Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die sch├Ânsten Seiten
f├╝r die Stadt und den Landkreis
2
200.8
Tama66 - Pixabay.com CC0 Creative Commons

Ich gehe sehr gerne zum Friseur, gerade ja nicht, aber sonst schon! Beim Friseur wird man nicht durch Fachkauderwelsch überfordert, nein, im Gegenteil, man hat die Möglichkeit sich selbst auszudrücken. Und nebenbei wird Mann/Frau sogar noch aufgehübscht…Toll! Es ist ein relativ einfacher Geschäftsvorgang: Termin machen (bei manchem Billigheimer Friseuren braucht man das oft nicht, wenn es keine zwei Stunden Sitzung werden soll) – Hin-gehen, Hin-sitzen, Hin-hören, ob Kaffee mit oder ohne Milch oder Zucker und sagen welchem VIP man nach dem Termin ähneln möchte! Schon geht es los…Der oder die Haarkünstler/in legt los und die humanen Fachgespräche können beginnen…sinnfrei wird über Wetter, Promis, Krankheiten, Arbeit und andere Belanglosigkeiten während des Geschäftsvorganges sinniert und ausgetauscht…meiner Meinung nach oft angenehm und überhaupt nicht anstrengend!

Gibt es Menschen, denen es ähnlich geht wie mir? Immer wenn bestimmte Berufsgruppen versuchen mit mir zu kommunizieren, macht mein Bewusstsein sofort dicht und weigert sich die kommunizierten Informationen mit dem gespeicherten Wissen auf meiner Unterbewusstsein-Festplatte zu vergleichen. Menschen, welche sich noch zwei Minuten vorher verständlich mit dir über Wetter und Stuhlgang unterhalten haben, mutieren zu einem plaudernden Orakel, dessen Worte bei mir nur noch als Fragezeichen ankommen. Steuerberater zum Beispiel! Mein Steuerberater ist mein Freund und wir tauschen uns meist auch über privates und auch Hobbies aus, aber wenn er beginnt mir meine Steuererklärung näher zu bringen, hört sich das für mich an, als ob mir ein australischer Aborigine mit seinem Didgeridoo seine Email mitteilen möchte…Da bleibt bei mir die Lampe immer irgendwie aus! Und das nicht nur bei meinem persönlichen steuerberatenden Freund Rudolf, nein, bei jedem der mir versucht Steuern zu erklären.

Oder, der Mann von Heizung-Sanitär…schrecklich! Ich versuche immer anwesend zu sein, wenn irgendetwas an meinen Heizungen gemacht werden muss. Auch wenn ich mich dabei noch so sehr hinein grätsche, Fragen stelle und versuche die Gründe herauszufinden, warum dies und das jetzt so gemacht werden muss, es scheint mir mit jedem Besuch des Heizungs-Orakels immer hoffnungsloser. Das kann doch jetzt nicht so schwer sein, geht mir hier durch mein malträtiertes Hirn, aber anscheinend sind bei diesem Thema meine Synapsen nicht gewillt, verständliche Verbindungen zum Stammhirn zu bilden! Ich akzeptiere den Umstand, zahle die horrende Rechnung und beschließe, 

mich auf den nächsten Besuch besser vorzubereiten! Es bleibt halt doch immer wieder nur beim Beschluss… Hauptsache ist, dass wir an kalten Winterabenden nicht mit einem Mantel und Decken (der Schwob sait „Teppich“ ) auf dem Sofa den Tatort anschauen müssen!

Nur in einem Thema wollte ich mir keine Blöße mehr geben, bei den Besuchen bei unseren Halbgöttern in Weiß! Als meine Eltern mehr und mehr auf die Hilfe von Ärzten angewiesen waren und mir bei sämtlichen Untersuchungen und Behandlungen Fachbegriff um Fachbegriff vor den Latz geknallt wurde, beschloss ich aufzurüsten… Von 2014 bis 2018 absolvierte ich eine Ausbildung zum Heilpraktiker…und das war auch gut so! Ich habe zwar die Prüfung nie abgelegt, aber das Fachwissen auf meiner Hirn-Festplatte zu speichern, war mir die Mühe allemal wert! Alle Fachausdrücke und Begriffe sind zwar jetzt doch nicht in meiner Kopfbibliothek abrufbar, aber das erhabene Gefühl, doch mit einem Bruchteil von Fach-Wissen aufwarten zu können, lässt mich unbeschwert den Anforderungen der gesundheitlichen Gegebenheiten entgegentreten.

Jetzt kommen mir die gebeutelten Friseure wieder in den Sinn und ich stelle mir vor, wie mich die nette rothaarige Friseurmeisterin mit den Worten empfängt: „Möchtest du, dass wir heute die Disulfid-Brücken mittels Beta-Mercaptan lösen und durch feuchte Wärme eine Streckung der Alpha-helicalen Polypeptid-Ketten erzeugen, damit…“

Oh, wie freue ich mich endlich wieder zu einem anständigen Friseur zu dürfen!

Danke liebe Claudia Maiberg für die tolle Inspiration!

Fachausdrücke
Wenn dein Ranza ganz arg schmerzt,
dann hoschs du wieder mol verscherzt,
do must du laut und deutlich sagen,
ein Stechen tut dein Abdomen plagen,
Ansonsten weiß der kluge Mann,
nicht wo er dich behandeln kann,
den Ausdruck Ranza hat er nämlich nie gehört,
da schaut da schlaue Doktor ziemlich gstört,
will wissen wia d&39;Verdauung isch,
und ob du was gegd Schmerza frisst,
will wissa wia da Stuhlgang funktioniert,
und ob sonst auf älles läuft wia gschmiert, 
ob d&39;Flatulenz dei Frau duat störa,
so a Geschwätz willsch langsam nimme höra,
jetzt erscht spürst du, du bisch krank,
zieh endlich da gelbe Zettel aus dem Schrank,
und schick mi hoim ins warme Bett,
des dät helfa, des wär net!

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu sch├╝tzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits f├╝r den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die f├╝r Statistikzwecke, f├╝r die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie k├Ânnen selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen