Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
3
10.7

Am Samstag: Licht aus – Klimaschutz an

Rottweil beteiligt sich wieder an „Earth Hour“ / WWF lädt zur Klimaschutzaktion am 27. März ein
copyright Stadt Rottweil

Weltweit stimmen Menschen, Städte und Unternehmen während der Earth Hour 2021 für mehr Klimaschutz. Sie schalten während der Aktion des World Wide Fund For Nature (WWF) am Samstag, 27. März, um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Bekannte Bauwerke stehen wieder in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. 

Auch Rottweil ist in diesem Jahr wieder dabei und schaltet eine Stunde lang die Beleuchtung an seinen wichtigsten Sehenswürdigkeiten ab, um ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Einbezogen in die Aktion sind Schwarzes Tor, Hochturm, Kapellenturm und Altes Rathaus sowie der TK Elevator Testturm. Oberbürgermeister Ralf Broß regt die Bürgerinnen und Bürger dazu an, sich ebenfalls zu beteiligen: „Mit der Earth Hour setzen Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt ein Zeichen für mehr Klimaschutz. Jede und Jeder kann sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen.“ Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben: Der WWF lädt alle ein, bei der Earth Hour digital mitzumachen und unter dem Hashtag LichtAus und EarthHour davon zu erzählen.
 
In Deutschland steht die weltweite Aktion 2021 ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Die nächsten zehn Jahre seien entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern, so der WWF in einer begleitenden Pressemitteilung. Wenn es nicht gelinge, die Erderhitzung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, drohten katastrophale Konsequenzen für Mensch und Natur: Wetterextreme werden häufiger – Waldbrände, Dürren und Überflutungen heftiger. „Wir alle können am 27. März für eine Stunde ein Zeichen setzen, dass die Erderhitzung auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen ist“, so Rottweils OB.
 
INFO: Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr bereits zum fünfzehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr. Alle Infos und Orte gibt es beim WWF Deutschland auf www.wwf.de/earth-hour

gefällt mir (15) Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen