Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
2
67.8
2.2
190

Task force Haus des Gastes: Ins Haus des Gastes soll ein Concept Store

copyright Steffen King
Interessierte Bürgerinnen und Bürger wollen einen Trägerverein für einen Concept store gründen.

Kürzlich trafen sich im Rahmen von „Unser Dorf hat Zukunft“ Interessierte an der Zukunft des Hauses des Gastes. Erdgeschoss und erster Stock des Mittelteils des Rathauses stehen schon seit Jahren leer. Das will die Projektgruppe ändern – mit der Eröffnung eines Concept stores. Bei der Besichtigung der Räumlichkeiten wurde klar: das könnte passen.

Die Idee dahinter ist einfach: Verschiedene regionale Künstlerinnen und Künstler, Handwerkerinnen und Handwerker und Produzenten von regionalen Lebensmitteln stellen ihre Waren aus, das Sortiment soll bunt sein und einmalig. Auch Upcycling soll ein Thema sein – so kann man mit einem ungeliebten Hemd kommen und dann einen Rucksack oder einen Rock daraus fertigen lassen können. Eine richtig gute Kaffeemaschine könnte das Angebot abrunden und zum Schwätzchen einladen. Der Biergarten vor der Tür wäre schon vorhanden – Sonja Rajsp vom Aladin & Frieda hat für tagsüber eine Mit-Nutzungsmöglichkeit signalisiert. Anregungen holte sich die Gruppe aus dem Buch "Lauterbachs Handel und Gewerbe" - einst und heute. "Und morgen kommt jetzt noch dazu!"

Manuela Roth, Kopf der Projektgruppe, ist vom Fach – in ihrem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim sowie in der Praxis hat sie schon viele Concept stores erlebt und einen mit konzipiert. „Immer wieder Neues im Programm ist wichtig, und das regelmäßige Veranstalten von Events“, weiß sie. „Ein Concept store muss leben!“ 

Auch "verrückte" Ideen kamen zur Sprache: Wenn man das Mittelstück des Rathauskomplexes separat sehe, dann wäre das optisch wie eine Kuckucksuhr, fiel den Teilnehmenden auf. "Wenn da einmal am Tag wie bei einer Kuckucksuhr das Fenster aufgeht und etwas erscheint, ein Lied, Video, Gedicht oder ähnliches - das wäre eine tolle Attraktion!", so die Idee. Allerdings müsse man sehen, wie das umgesetzt werden kann. Die Kosten für den Laden seien, so der teilnehmende Bürgermeister Norbert Swoboda, jedenfalls förderfähig - was schon mal gut sei. 

Auf welchen rechtlichen Füßen dieser Gemeinschafts-Laden stehen wird, auch dazu gibt es schon Ideen. Es soll ein Trägerverein gegründet werden. Und auch nach Förderung für eine Anschubfinanzierung halten die Engagierten schon Ausschau. „Wenn das was wird, dann ist das Zukunft pur für Lauterbach.“ Mit dem Namen war man sich noch uneins. "Schnapsidee", "rock the socks off" oder doch einfach "Dorfgeschichten" - da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Das nächste Treffen der Concept store Gruppe ist am 27. Oktober um 19.30 Uhr vor dem Haus des Gastes, Interessierte sind herzlich eingeladen.

gefällt mir (1) Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen