Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
2
729.1
4
297

Stadt Rottweil erlässt Corona-Allgemeinverfügung

Erhöhte Schutzmaßnahmen greifen sofort
Gerd Altmann - Pixabay.com CC0 Creative Commons

ROTTWEIL – Die erhöhte Infektionslage macht weitere Einschränkungen notwendig. Die Stadt Rottweil reagiert mit einer Allgemeinverfügung, die sofort greift.

Angesichts steigender Fallzahlen sind erhöhte Schutzmaßnahmen erforderlich. Die Stadt Rottweil hat daher in Ergänzung der Corona-Verordnung des Landes eine Verfügung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus erlassen, die sofort in Kraft tritt. 

„Alle Veranstaltungen, bei denen die Stadt als Veranstalter auftritt oder Mitveranstalter ist, bleiben bis 31. Dezember abgesagt. Trauungen werden nur noch im kleinen Kreis mit maximal 8 Personen durchgeführt. Für einen Sektempfang oder ähnliches stehen keine Räume zur Verfügung.  Für Versammlungen, sonstige Veranstaltungen und Zusammenkünfte werden städtische Räume und Gebäude nicht mehr vermietet“ so Oberbürgermeister Ralf Broß.

Verwaltungsangelegenheiten sollen möglichst schriftlich, telefonisch oder online bearbeitet werden. Zwingend notwendige persönliche Termine sollen im Vorfeld telefonisch oder per Email mit den jeweiligen Abteilungen vereinbart werden. 

Der Besuch der Rathäuser in der Kernstadt und den Ortsteilen ist nur unter Einhaltung der 3G-Regelung möglich (geimpft, genesen, getestet). Für den Nachweis eines negativen Covid-19-Testergebnisses gilt: es muss sich um einen Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, bzw. um einen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, handeln. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske.

Telefonische Terminvereinbarungen erfolgen für das Bürgerbüro mit Ausländerbehörde, Standesamt, der Wohngeldbehörde und der Rentenstelle unter der Nummer 0741-4940; für die Ortschaftsverwaltung Feckenhausen unter der Nummer 0741-21295; für die Ortschaftsverwaltung Göllsdorf unter der Nummer 0741-21291; für die Ortschaftsverwaltung Hausen unter der Nummer 0741-31615;  für die Ortschaftsverwaltung Neufra unter der Nummer 0741-21596;  für die Ortschaftsverwaltung Neukirch unter den Nummer 07427-2508 und für die Ortschaftsverwaltung Zepfenhan unter der Nummer 07427-2517.

„Die Schutzmaßnahmen, die vorerst bis zum 31. Dezember gelten, sind dringend notwendig, um die Pandemie einzudämmen und das Infektionsrisiko zu verringern. Es ist große Vorsicht geboten. Daher erneut die dringende Bitte: befolgen Sie die Anweisungen des Landes und der Stadt und reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte soweit es geht,“ ruft Oberbürgermeister Ralf Broß die Bürgerinnen und Bürger in Erinnerung.

gefällt mir (12) Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen