Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
2

Offene Ateliers im Rottweiler Neckartal am 23. und 24.07.2022

Kunst, Handwerk, Musik und Literatur
Sie öffnen am Wochenende ihre Ateliers (v.l.) Susanna Streicher-Geiger, Angelika Karoly, Franziska Teufel, Andreas Häfner und Monika Kustermann. Mit dabei ist auch Kay Moosmann, nur nicht auf dem Bild.
copyright Moni Marcel

Am Wochenende öffnen sich wieder die Ateliers im Rottweiler Künstlerviertel für die Öffentlichkeit. Und wieder gibt es ein spannendes Rahmenprogramm mit Musik und Literatur.

So sind am Samstag 23. Juli und Sonntag, 24. Juli die Ateliers von Keramikkünstlerin Angelika Karoly, den Malerinnen Franziska Teufel und Monika Kustermann, Goldschmiedin Sabine Hoffmann, Steinhandwerker Kay Moosmann und Raumgestalter Andreas Häfner von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Auch Malerin Susanna Streicher-Geiger ist wieder mit dabei, sie findet man im Erdgeschoss vom Gebäude 154/1.

In der ganz besonderen Atmosphäre im Neckartal mit seinen schön renovierten alten Fabrikgebäuden, der einstigen Pulverfabrik Max von Duttenhofers zeigen SchülerInnen der beruflichen Gymnasien ausgewählte Arbeiten zum Thema Aufbruch, Architektur und Portrait im Atelier von Franziska Teufel, und man kann im Atelierhaus Terra der Textilkünstlerin Margit Heittinger-Detemple bei der Arbeit über die Schulter schauen: Sie beschäftigt sich unter anderem mit uralten Techniken. Bei Graselli sind Werke von Dorothee Pfeifer aus Trossingen zu sehen, sie titelt sie „Die Form will in den Raum – Positionswechsel zwischen Objekt und Grafik“.

Am Samstag um 18.30 Uhr inszeniert Antje Keil Texte von Else Lasker-Schüler im Atelierhaus Terra. Sie ist Sprecherin bei SWR2, der Berliner Musiker Run Wallace hat zu den Texten eigene Stücke komponiert und führt sie auch auf. Am Sonntag um 16 Uhr bieten Sängerin Cristina Haigis und Gitarrist Peter Hasted Lieder der Romantik aus weiblicher Feder, eine Besonderheit, denn Komponistinnen hatten es im 19. Jahrhundert ziemlich schwer. Männer hingegen nicht, den vier von der „Herrenmusik“ gehört ab 19 Uhr die Bühne. Tommy Sausen, Volker Basler, Sebastian Schnitzer und Gregor Lange sind in der Region hinlänglich bekannt und werden für einen unterhaltsamen Abend sorgen.

gefällt mir (7) Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen