Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
3

Andreas Schwarz und Beate Müller-Gemmeke kommen nach Rottweil

Erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen
copyright Moni Marcel
Über weiter steigende Mitgliederzahlen freut man sich im Kreisvorstand der Grünen.

Spannende Themen hatten die Grünen im Kreis auf der Tagesordnung bei ihrer Kreisvorstandssitzung in Fluorn-Winzeln vergangene Woche. So wurden die Besuche von Andreas Schwarz, dem Fraktionsvorsitzenden im Landtag, und von Beate Müller-Gemmeke, der Betreuungsabgeordneten in Berlin, vorbereitet. Schwarz kommt am 24. November nach Rottweil, hier wird es um das Thema Mobilität im ländlichen Raum gehen, außerdem ist ein abendlicher Bürgerdialog im Kapuziner geplant. Am 9. Dezember ist Beate Müller-Gemmeke hier, mit ihr ist ein Besuch auf dem Testturm, bei der Dehoga-Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Villingen sowie ein Gespräch mit dem Betriebsrat eines Oberndorfer Verlags.

Zudem wird der Landtagsabgeordnete Oliver Hildenbrand am 30. September beim Offenen Stammtisch des Tuttlinger Kreisverbands dabei sein und am 21. Oktober kommt der Landesvorsitzende Pascal Haggenmüller zur Kreismitgliederversammlung nach Tuttlingen. 

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen im Kreisverband ist mehr als erfreulich, und auch in Sachen Finanzen sieht es gut aus: Für die nächsten Wahlen sind gute Rücklagen eingestellt, was wiederum auch mit der erfreulichen Entwicklung der Mitgliederzahlen zu tun hat, wie Kassier Alexander Rustler berichtete. Weitere Themen waren das von Deißlingen, Dauchingen und Niedereschach anvisierte interkommunale Gewerbegebiet. Den Grünen ist es ein wichtiges Anliegen, die Flächenversiegelung zu reduzieren und Anreize zu geben, bereits versiegelte Flächen wieder zu renaturieren. Ein weiteres Thema waren die von Oberndorf, Epfendorf und Vöhringen gemeinsam geplanten fünf Windräder entlang der Autobahn.

gefällt mir (3) Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.