Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
3

Neues Baugebiet in Rottweil-Hausen erschlossen

Erster Abschnitt von „Bronnenkohlrauzen“ fertig gestellt - Bauplätze bereits vergeben
Pressemitteilung
copyright Stadt Rottweil/Heß
Freuen sich über den erfolgreichen Abschluss der Erschließungsarbeiten im Baugebiet Bronnenkohlrauzen in Hausen (von links): Karsten Roth (Firma Storz), Bürgermeister Dr. Christian Ruf, Ortsvorsteher Herbert Sauter, Heike Boxler (Abteilung Liegenschaften) und Markus Martin von der städtischen Tiefbauabteilung

Die Stadt Rottweil hat den ersten Bauabschnitt des neuen Baugebiets „Bronnenkohlrauzen“ in Rottweil-Hausen fertiggestellt. Mit der Erschließung verbunden war auch der Bau eines neues Kreisverkehrs am Ortseingang in Richtung Rottweil, über den das neue Baugebiet angefahren werden kann. Die 26 Bauplätze sind bereits vergeben.

„Die Erschließung des Baugebietes fördert die Ortsentwicklung von Hausen, das auch von seiner Nähe zu Rottweil profitiert“, so Bürgermeister Dr. Christian Ruf. „Es ist wichtig, dass unsere Teilorte eigene Entwicklungsflächen haben, um gut für die Zukunft aufgestellt zu sein.“ Mit Bronnenkohlrauzen entstehe ein qualitativ hochwertiges Wohngebiet in drei Bauabschnitten. Die Stadtplanung habe hier aufgrund der Lage am Ortsrand von Hausen besonderes Augenmerk auf die landschaftliche Einbindung, Freiräume mit Aufenthaltscharakter, eine gute Durchgrünung des Gebietes sowie die Fußwegeverbindung in die freie Landschaft und zur Ortsmitte von Hausen gelegt. „Das neue Baugebiet und die Erschließung über den Kreisverkehr sind für Hausen ein großer Schritt nach vorn. Wir sind in Hausen froh und dankbar, dass es mit der Erschließung trotz schwieriger Rahmenbedingungen während der Pandemie geklappt hat“, so Hausens Ortsvorsteher Herbert Sauter.

Im Zuge der Erschließung durch die ausführende Firma Storz aus Donaueschingen wurde auch eine neue Feldwegverbindung von der Horgener Straße über das Baugebiet hergestellt, was insbesondere für die Landwirte wichtig ist, die die Biogasanlage beliefern. Dadurch soll eine Entlastung der öffentlichen Straßen erreicht werden. Im Zuge der Erschließung wurde auch eine Überflutungsfläche angelegt, die dem aktuellen Hochwasserschutzkonzept entspricht. Der neue Kreisverkehr wurde durch die Firma Stumpp aus Bad Dürrheim gebaut und ist mit einem Leitsystem für Sehbehinderte sowie abgesenkten Bordsteinen ausgestattet, um die Barrierefreiheit sicherzustellen.

Nun stehen nur noch landschaftsgärtnerische Arbeiten an den Grünflächen aus. Zudem erhält das neue Baugebiet noch einen Spielplatz, damit sich auch die jüngsten Bewohner des neuen Baugebiets rasch in ihrer neuen Umgebung heimisch fühlen. Dort spendet künftig eine Linde Schatten, die dem Kreisverkehr weichen musste und mithilfe einer Spezialfirma verpflanzt und somit vor der Kettensäge gerettet werden konnte. 

Übrigens: Die Straßenbeleuchtung wurde bereits durch den städtischen Energieversorger ENRW installiert – bleibt aber vorerst noch ausgeschaltet, um Energie zu sparen.

gefällt mir Kommentieren Teilen

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.