Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
2

Agenda Kino mit interessanten Gästen

Pressemitteilung

Am Mittwoch, 18. Januar um 19:30 Uhr startet das Agenda Kino im Centralkino Rottweil ins Programm des ersten Halbjahres mit dem brisanten Dokumentarfilm „Das trojanische Pferd – Stuttgart 21“. Der Film führt hinter die Fassade von Stuttgart 21, deckt Hintergründe und Schwächen des Projekts auf und informiert über die milliardenschweren Ergänzungsprojekte, die geplant sind, um S21 zu retten. Zu Gast für Fragen und Diskussion sind zwei Aktive der Ingenieure 22, die auch kritische Informationen zur Gäubahn-Problematik parat haben.

Der laute Frühling“ steht am 15. Februar auf dem Programm. Der Film geht der Frage nach, ob sich der Klimawandel überhaupt noch aufhalten lässt und welche Wege aus der Krise möglich wären.
Am 22. März, zum Welttag des Wassers (ausnahmsweise am vierten Mittwoch im Monat) kommt der aus Fernsehreportagen bekannte Prof. Andreas Fath mit seiner neuen Dokumentation „Die Donau – Lebensader Europas“ nach Rottweil. Er durchschwamm die Donau über 2.700 km, durchquerte zehn Länder und verschiedenste Kulturen – genau den Weg, den auch viele Plastikteile (mehr Plastikpartikel als Fischlarven) zurücklegen, bis sie irgendwann im Schwarzen Meer landen. Mit seinem Projekt setzt er sich für eine plastikfreie Umwelt ein.

Die Regisseurin Mirjam Leuze kommt am 19. April mit ihrem Film „The Whale and the Raven“ ins Agenda Kino. Sie berichtet von Walforschern an der Westküste Kanadas und der Situation der Indigenen dort, unter dem Druck internationaler Gaskonzerne.

Am 17. Mai wird „Anders essen – Das Experiment“ gezeigt. Der Film begleitet drei Familien, wie sie sich im Selbstversuch darum bemühen, ihre Ernährung umzustellen, um damit die Umwelt zu schonen.

Der Film am 21. JuniVandana Shiva - Ein Leben für die Erde“ erzählt die bemerkenswerte Lebensgeschichte der indischen Öko-Aktivistin Dr. Vandana Shiva, wie sie sich den Großkonzernen der industriellen Landwirtschaft entgegenstellt und in der Bewegung für Biodiversität und ökologische Landwirtschaft zur Ikone wurde.

Am 19. Juli erzählt der Film „Everything will Change“ – in Form einer Doku-Fiction – vom abenteuerlichen Road-Trip dreier junger Erwachsener, die im Jahr 2054 eine sterile, betonierte Welt bewohnen und, als sie erfahren, dass ihr Planet einst von reicher, bunter Schönheit und Artenvielfalt geprägt war, sich auf eine Reise machen, um Antworten auf ihre Fragen zu suchen: Was war passiert, welche Chancen wurden verpasst?

Zu allen Filmen sind kompetente Fachleute für Fragen und Diskussion eingeladen.

Dank der Unterstützung durch die Volksbank Rottweil kann das beliebte Agenda Kino im Centralkino auch 2023 weitergeführt werden.
Das aktuelle Monatsprogramm ist jeweils unter central-kino-rottweil.de/aktuell.php abrufbar.

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.