Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt




Gefühlskino im Großformat für Familien und Musikfans

Open Air Kino in Heiligenbronn von 18. bis 20. Juli
Heiligenbronn, 28.06.2019 von Elke Reichenbach
Mit dem Papst auf Augenhöhe in „Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes“
copyright upimedia

15 Jahre lang schon lädt die stiftung st franziskus heiligenbronn zum Open Air Kino für die ganze Familie auf das Klosterareal. In diesem Jahr werden von Donnerstag, 18. bis Samstag, 20. Juli, Kinohits für die ganze Familie auf eine meterhohe Leinwand im Klosterhof projiziert. Auf dem Programm stehen „Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes“, „Rocca verändert die Welt“ und der Musikfilm „Bohemian Rhapsody“.

Das Open Air Kino in Heiligenbronn zählt zu den festen Größen im regionalen Kulturkalender. Die Auswahl der Filme und ein vielfältiges Rahmenprogramm sprechen alle Altersgruppen an, die Lust auf einen schönen Sommerabend haben. Bereits ab 19 Uhr stimmen Live-Gruppen die Besucher mit originellen Aufführungen und musikalischen Schmankerln auf einen gemütlichen Abend ein. Die Bewirtung liegt in den Händen der verschiedenen Wohngruppen. Sollte es regnen, findet das Rahmenprogramm im Elisabetha-Glöckler-Saal statt. Die Filme starten mit Einbruch der Dunkelheit. Eintrittskarten zum Kinoerlebnis kosten acht, ermäßigt fünf Euro. Freitag ist Familienkino, alle Besucher zahlen fünf Euro.

Den Auftakt des diesjährigen Open Air Kinos bildet am Donnerstag, 18. Juli, der gut neunzigminütige Dokumentarfilm „Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes“ von Regisseur Wim Wenders. Für den Film öffnete der Vatikan sein Archiv und erlaubte Wenders auch die Verwendung exklusiven Bildmaterials. Rückgrat des Filmes bilden vier lange Interviews mit Papst Franziskus, in denen er auf aktuelle Fragen zu globalen Themen antwortet, über sein Reformbestreben innerhalb der Kirche spricht und über die Wichtigkeit von Freiheit, Liebe und Menschlichkeit – gerade in heutigen Zeiten. Dank einer besonderen Kameratechnik spricht der Papst dabei sozusagen mit jedem von Angesicht zu Angesicht. Es entsteht ein Gespräch zwischen ihm und – im wahrsten Sinne – der Welt. Der Film unterliegt keiner FSK-Altersbeschränkung. Die Bewirtung übernehmen an diesem Abend die Wohnungen Fridolin und St. Johann. Musikalisch unterhalten Reinhard & Friends sowie der Chor InTakt.

Rund hundert Minuten glänzende Unterhaltung für die ganze Familie bietet der Film „Rocca verändert die Welt“ am Freitag, 19. Juli. Die ebenso kluge wie mutige Rocca führt ein ungewöhnliches Leben: Ihre Eltern sind im Himmel – die Mutter, weil sie bei Roccas Geburt starb, und ihr Vater, weil er als Astronaut zur Internationalen Raumstation aufgebrochen ist. Deshalb lebt die Elfjährige bei ihrer Großmutter in Hamburg, die aber wenig Interesse an dem Kind zeigt. Als die alte Dame wegen einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus landet, ist Rocca auf sich alleine gestellt. Mit Eichhörnchen Klitschko und ihrem obdachlosen Freund Caspar meistert sie alle Klippen des Alltags und zeigt, dass ein Kind dazu fähig ist, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die Bewirtung übernehmen die Wohnungen Martinus, Anna und Josua, für Unterhaltung sorgt die Rollstuhl-Tanzgruppe Rocking Rolli.

Ein Leckerbissen für Freunde der Rockklassiker ist „Bohemian Rhapsody“ am Samstag, 20. Juli, zum Abschluss des Open Air Kinos. Der opulent gedrehte Musikfilm beleuchtet das Leben des Sängers Freddie Mercury und der Rockband Queen. Das mehr als zwei Stunden laufende Filmepos zeigt unterschiedliche Facetten des unsteten Lebens Freddie Mercurys und seiner Bandkollegen Brian May, Roger Taylor und John Deacon. Hinter der glänzenden Fassade der 1970 gegründeten Band kämpft Mercury mit seiner inneren Zerrissenheit und seiner Homosexualität. Fulminanter filmischer Höhe- und Schlusspunkt ist der Auftritt beim Live Aid Konzert 1985 des damals bereits an Aids Erkrankten. Der Film hat eine FSK-Altersbeschränkung bis sechs Jahre. Die Bewirtung liegt bei den Häusern Schrambergerstraße und Karolina. Für den musikalischen Rahmen sorgt Vantom & Co mit Pop, Soul und Rock der vergangenen Jahrzehnte.

Infokasten: Mehr Informationen zu Open Air Kino, Rahmenprogramm und Parkmöglichkeiten finden sich unter www.stiftung-st-franziskus.de/open-air-kino.


share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.