Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt


Sirenen leiten lautstark den Warntag ein. Das steckt dahinter.

Bundesweiter Warntag am Donnerstag, den 10. September 2020 von 11 - 11:20 Uhr
09.09.2020 von Katja Chudoba
Hans - pixabay.com CC0 Creative Commons

Am 10. September um 11 Uhr startet der bundesweite Warntag.  Mittels Sirenen und Übermittlung von Informationen über alle gängigen Medien soll die Bevölkerung für Warnungen sensibilisiert werden und gleichzeitig Informationen über technische Möglichkeiten wie eine WarnApp und das Verhalten im Notfall bekommen. 

Das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) ist seit über 100 Tagen mit der Planung des Warntages beschäftigt. Bereits 2019 wurde beschlossen, dass es ab 2020 einen jährlichen Warntag an jedem 2. Donnerstag im September geben soll. Die Kosten in Höhe von 14 Millionen Euro werden zu 3/4 von der EU übernommen. Den Rest teilen sich der Bund und die Länder. 

Probealarm startet bundesweit um 11 Uhr

Um 11 Uhr startet der Probealarm mit einem einminütigen, wellenartigen Sirenenton. Es folgt die Aufforderung die gängigen Medien zu nutzen um sich über den Grund des Alarms und das korrekte Verhalten zu informieren. Sie können hierfür TV, Radio oder das Internet nutzen. Wer die kostenfreie WarnApp NINA auf seinem Handy hat, bekommt darüber alle wichtigen Informationen. 
Auch über digitale Werbeanzeigen werden Informationen an die Menschen bekannt gegeben.
Als Notfallszenarien stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl wie beispielsweise: Brände, Bombenfunde, Trinkwasserverunreinigungen, gefährliche Wetterlagen, Erdbeben, radioaktive Strahlung... 
Der Warntag endet mit einem weiteren einminütigen Sirenenton um 11.20 Uhr als Entwarnung. 

Achten Sie auf Ihre Mitmenschen!

Achten Sie an diesem Tag besonders auf alte Menschen, die vielleicht nicht über diesen Warntag informiert sind. Je nach Alter kann der Sirenenton unliebsame Erinnerungen aus der Vergangenheit wecken. 
Auch kleine Kinder und Haustiere können durch die ungewohnten Geräusche verängstigt werden und brauchen Ihre Aufmerksamkeit. 
Gerade in diesem besonderen Jahr, in dem viele Menschen schon verängstigt und unsicher sind, braucht es eine gute Aufklärung über diese Aktion. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:


share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.


Dieses könnte Sie auch interessieren


Alle Beiträge zum Thema Zukunft Rottweil

Alle Beiträge zum Thema Digital und Technik

Alle Beiträge zum Thema Tipps

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen