Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Die schönsten Seiten
für die Stadt und den Landkreis
2

Kein Weihnachtsmarkt. Kein Marinepunschstand. Aber Punsch.

Weinhändler Michael Grimm hat Rottweils „Mörderstoff“ in Flaschen gefüllt
copyright Rottweil inside
In diesem Jahr so auch nicht drin: Die Spendenübergabe des Erlöses vom Marinepunschstand. Aber den Punsch gibt es, abgefüllt in Literflaschen, das hat Weinhändler Michael Grimm möglich gemacht.

Kein Weihnachtsmarkt dieses Jahr. Und damit auch keine Matrosen vom Patenschiff MS Rottweil. Und kein Marinepunschstand. „Oh Jesses“, so der kurz zusammengefasste Kommentar des rührigen Weinhändlers Michael Grimm.

„Eine Patenschaft ist so gut wie die Beziehung, die man pflegt. Und wir Rottweiler pflegen zu unserem Patenschiff – der Rottweil – eine sehr enge und noch bessere Beziehung. Und jetzt ein ganzes Jahr nur Fernbeziehung und keine Chance auf einen den Winter rettenden Schluck Marinepunsch? Diesen Mörderstoff.“ Eigentlich war ja geplant, dass ein Teil der Besatzung um Kommandant Andreas Montag Ende November bei Grimms zu Besuch ist. „Quasi von der Waterkant an den Neckarstrand. Aber natürlich kann es aus bekannten Gründen auch kurzfristig wiederum nicht möglich sein, zu reisen. Wer weiß das heute schon?? Und wir wissen auch nicht, was unser freundlicher OB Broß als Alternative zum Weihnachtsmarkt empfiehlt. Unsere Matrosen empfehlen auf alle Fälle ihren Marinepunsch.“ Und den wird es auf jeden Fall auch geben, dank Grimms Einsatz. Denn das – nach wie vor geheime – Rezept kennt nun zumindest er, und er hat dafür gesorgt, dass der „Mörderstoff“ in Literflaschen abgefüllt, passend etikettiert und unter die Leute gebracht wird. Was Andreas Montag riesig freut. „Wir haben ja in den letzten Jahren viel getan mit dem Marinepunschstand auf dem Weihnachtsmarkt. Also haben wir frühzeitig überlegt, welche Alternative es dieses Jahr geben könnte.“ Michael Grimm war ohnehin immer der Haus- und Hoflieferant der Matrosen, also war es naheliegend, mit ihm zusammen eine Lösung zu finden. Schließlich sollte es ja wie immer nicht nur darum gehen, die Leute mit dem Punsch zu beglücken, sondern darum, den Erlös für gute Zwecke zu spenden.

Uns war es wichtig, dass die Rottweiler nicht auf den Marinepunsch verzichten müssen. Das ist ja schon Tradition. Und sie lieben das Getränk schließlich!

 Und Montag verspricht auch: Es ist in Hülle und Fülle vorhanden, keiner muss leer ausgehen. „Es soll jeder was abbekommen.“ Angedacht war, die Rottweiler Gastronomie damit zu beliefern, das ist vermutlich nun auch hinfällig. Möglicherweise wird es einen Stand auf dem Wochenmarkt geben, hier stimmen sich die Matrosen derzeit mit der Stadtverwaltung ab. Es braucht auch hier, wie überall in diesen Zeiten, kreative Lösungen. „Und es ist uns das wichtigste  Herzensanliegen, dass wir nicht in Vergessenheit geraten und im Gespräch bleiben.“ Beide, Matrose Montag und Weinhändler Grimm, betonen aber auch die gebotene Verantwortung in diesen Zeiten und bitten die Leute, nun nicht privat zu Marinepunsch-Partys einzuladen. „Haltet Euch an die Hygienevorschriften!“

 

gefällt mir (66) Kommentieren Teilen
Bacchus-Vinothek Weinhandlung Grimm
Oberndorferstrasse 2
78628 Rottweil

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Datenschutzeinstellungen anpassen