Die Top-Neuheiten und neuen Beiträge


Hier könnte direkt auf eine separate Seite verwiesen werden
Mit Tipps, wie man diese Seite mitgestalten kann

Die Favoriten / auch Favoriten Anderer: besonders beliebt

Hier werden die Artikel im Warenkorb angezeigt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • Menschen in, um und für Rottweil

Rottweiler Schüler streiken für den Klimaschutz

Strömender Regen hält Schüler nicht ab (UPDATE)
Rottweil, 15.03.2019 von Frank Chudoba
550 Rottweiler Schüler nahmen trotz strömenden Regen bei #FridaysforFuture teil
copyright Rottweil inside

Inspiriert von der damals 15-jährigen Aktivistin Greta Thunberg streiken seit Oktober 2018 weltweit Schüler jeden Freitag während der Schulzeit gegen klimapolitische Missstände.
Zum weltweiten Aktionstag am 15. März 2019 organisierten sich erstmals auch die Schüler der Rottweiler Schulen und brachten gleich auf anhieb eine bunte, kreative und lautstarke Bewegung zusammen. Selbst der strömende Regen hielt sie nicht davon ab mit Transparenten, Schildern, Trillerpfeifen und Trommeln ausgestattet, vom Stadtgraben aus zum Alten Rathaus zu ziehen und der dort etwa einstündigen Kundgebung zu folgen. Dort wurde deutlich und mit anschaulichen Beispielen auf das notwendige Umdenken und Verhalten jedes einzelnen bei der Ernährung, der Fortbewegung und dem Konsum hingewiesen. 

Ob Plastikmüll, Kippen auf der Straße, der Weg zur Schule mit dem Auto, Reisen mit dem Flugzeug, der Konsum von Fleisch, der Einkauf von Obst aus Übersee, der Konsum purer Massen. „Wir müssen mal langsam selber über unser eigenes Konsumverhalten nachdenken. Denn der Wandel, den wir wirklich brauchen, den müssen wir selber anstoßen.“, macht Jonathan Dom, bekennender Rottweiler, Poetry-Slammer und Kandidat für die bevorstehende Gemeinderatswahl, deutlich. 


Die Reden der Abschlusskundgebung >
von Raphael Steinwandel, Jonathan Dom, Fidelis Stehle, Tabea Eith und Charlotte Frank
zum Nachlesen auf Rottweil inside
Das Video gibt es hier >

Lest auch:
Klimawandel bewegt - Schüler informieren und organisieren sich
mit Tipps: Was wir für die Umwelt und das Klima tun können


Mit dem passenden Titel „We are the word - wie are the children“ und den Stimmen der 550 Anwesenden ging die Veranstaltung erfolgreich und friedlich zu Ende.
„Es wären weitere Schüler dabei gewesen, wenn sich diese nicht gerade in den Vorbereitungen zur Abitur befinden würde.“, so einer der Organisatoren. 

Für die meisten Schüler war es die erste Teilnahme an einer Demonstration, aber „bestimmt nicht die letzte“.

Lina Krax vom Orga-Team hofft, dass „Fridays for Future“ jetzt auch in Rottweil ins Laufen kommt und die Rottweiler Jugend sich mehr engagiert.

„Fridays for Future Rottweil“ lege ihren Schwerpunkt nicht auf die regelmäßige Durchführung von Streiks, sondern in der konkreten Umsetzung von Maßnahmen, die dem Klima- und Umweltschutz dienen. Wie es angesichts der positiven Resonanz weiter geht, wird in den kommenden Tagen entschieden. 
Schon am Mittwoch werden sie beim Agenda Kino mit den Film „Little Yellow Boots - Die Welt ist noch zu retten?!“ dabei sein. 

Die Bilanz

Weltweit streikten am Freitag in 125 Ländern, an 2083 Plätzen, über 1,5 Millionen Schüler für den Klima- und Umweltschutz. „Biggest day of global climate action ever“ übersetzt: „Der größte Tag der globalen Klimamaßnahmen aller Zeiten“, so Greta in einem ihrer Twitter-Posts. „And this isn’t even the beginning. Because we have done our homework.“ (Und das ist nicht einmal der Anfang. Weil wir unsere Hausaufgaben gemacht haben.)

Auch Schulferien hält die Schüler nicht vom „Klima-Streik" ab. Das bewiesen unter anderem die Schüler der Stadt Hamburg, die sich am Freitag noch in den Frühjahrsferien befanden und mit knapp 10000 Demonstranten auf der Straße waren. 

Wissenschaftler unterstützen als "Scientists for Future" die protestierenden Schüler.
Hierzu gaben diese auf der Bundespressekonferenz vom 12.03.2019 ein Statement ab.
Dieses Video findet ihr hier.

Unterstützung aus der Region

Die Lokale Agenda 21 Rottweil, die sich vor Ort aktiv für die Zukunftsfragen insbesondere für das Zusammenleben und die Umwelt einsetzt, hat mit ihrem Know-How zu Umweltfragen Unterstützung angeboten. Mit der Bereitstellung des technischen Equipments während der Abschlusskundgebung konnte sie bereits helfen. Die Initiative würde sich zwar über die Mitarbeit in den Arbeitskreisen oder Projekte freuen, da dort vor allem junge Leute fehlen, doch wäre auch die Förderung eigener Projekte und die Bereitstellung benötigter Informationen denkbar.

Diese Lokale Agenda existiert mit den ersten Arbeitsgruppen bereits seit 1998. Vorausgegangen ist die Idee von der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen 1992 in Rio. Per Gemeinderatsbeschluss im Jahre 2001 bekennt sich die Stadt Rottweil offiziell zur Lokalen Agenda. Bekannt ist diese durch das „Agenda-Kino“, welches jeden Monat eine Dokumentation zum Thema Gesellschaft und Umwelt bringt und zur anschließenden Diskussion einlädt. Mit den Arbeitskreisen Umwelt, Klimaschutz, Neue Wohn- und Lebensformen, Rad-Kulturstadt Rottweil,  Zusammenleben in der Gesellschaft und den Projektgruppen Gemeinschaftsgärten, Reparatur-Café, ErneuerBar, Rottweil barrierefrei - um nur einige zu nennen - trägt die lokale Agenda maßgeblich an der Gestaltung des Stadtlebens bei.

Weitere Informationen: www.agenda-rw.de


Die regionale Presse zu #FridaysforFuture:


Über Rottweil inside

Rottweil inside ist das erste regionale Mitmach-Netzwerk für die Stadt und den Landkreis Rottweil, welches sich für die Förderung regionaler Unternehmen, das friedliche Zusammenleben, Nachhaltigkeit und soziales Engagement einsetzt. 

Dabei setzt die Plattform, auf Lösungsorientierung, echte Alternativen, Diskussion statt Verbot und Bevormundung. Künftig wird der Mensch noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Rottweil hat viele engagierte Menschen, dessen Ideen, Visionen und Maßnahmen schildernswert sind. 
Das Motto „Wir geben Rottweil ein Gesicht“ spiegelt das ganze am besten wider.

Mit den eigens entwickelten Features ermöglicht Rottweil inside echte Bürgerbeteiligung und die Möglichkeit außerhalb der üblichen sozialen Medien in Wort und Bild mitzumachen, über die Aktivitäten zu berichten und Menschen näher zusammen zu bringen. Rottweil zeigt, was unsere Region zu bieten hat. Förderer, die den redaktionellen Leitlinien nicht widersprechen, sind herzlich willkommen.

Mit dem digitalen Branchenbuch und dem Veranstaltungskalender gestartet, wird Rottweil inside jetzt auch mit stationären Aktivitäten in Erscheinung treten.


Warum DU? Bei Themen für Junge und Junggebliebene verwenden wir gezielt das DU? Auch im Umfeld, wo das DU üblicherweise verwendet wird, z.B. in Sportvereinen und Initiativen.


Das folgende halbstündige Video enthält neben stimmungsvollen und lautstarken Bildern auch die Vorträge am Alten Rathaus:
https://www.youtube.com/watch?v=BifaCKc3AbE

Die Highlights seht ihr unten im Video (Dauer 12 Minuten):



share & mehr


Magazin-Druckerei

Machen Sie aus dem gewählten Dokument eine PDF.
So haben Sie die Möglichkeit, die interessantesten Beiträge zu speichern oder auf Ihrem Drucker auszudrucken.

Unterstützen Sie uns durch Spenden!

Möchtest Sie diese Seite finanziell unterstützen, damit wir Sie zukünftig noch schneller informieren können.


Dieses könnte Sie auch interessieren


Alle Beiträge zum Thema Umwelt & Natur

Alle Beiträge zum Thema Fridays For Future

Alle Beiträge zum Thema Menschen