2

Die Legendärsten Szenen der Fußball-Europameisterschaften

copyright pixabay.com

Die Fußball-Europameisterschaften sind ein Schmelztiegel aus dramatischen Momenten, unvergesslichen Spielen und ikonischen Szenen, die in die Geschichte des Sports eingegangen sind. Lassen Sie uns eine unterhaltsame Reise durch einige der berühmtesten Vorkommnisse der EM unternehmen.

Der magische Kopfball von Marco van Basten (1988)

Wenn wir über legendäre EM-Momente sprechen, darf der unvergessliche Treffer von Marco van Basten im Finale 1988 nicht fehlen. Mit einem fast unmöglichen Winkel jagte er den Ball ins Netz der Sowjetunion und sicherte den Niederlanden ihren ersten und einzigen Europameistertitel. Dieser Kunstschuss wird oft als einer der schönsten Tore der Fußballgeschichte bezeichnet. Der Jubel der niederländischen Fans war grenzenlos, und van Bastens Treffer wird immer in Erinnerung bleiben.

Das Wunder von Bern (1992)

Dänemark, das eigentlich gar nicht für die EM 1992 qualifiziert war und nur wegen des Ausschlusses Jugoslawiens nachrückte, schaffte das Unvorstellbare. Mit einer Mannschaft, die größtenteils aus Urlaub zurückgerufen wurde, kämpften sie sich bis ins Finale vor und besiegten das favorisierte Deutschland mit 2:0. Die Cinderella-Story der Dänen ist ein Märchen, das zeigt, dass im Fußball wirklich alles möglich ist.

Der Handkuss von Paul Gascoigne (1996)

Paul "Gazza" Gascoigne sorgte bei der EM 1996 in England für eine der ikonischsten Feierlichkeiten aller Zeiten. Nach seinem großartigen Tor gegen Schottland im Wembley-Stadion ließ er sich von seinem Teamkollegen eine Wasserflasche in den Mund spritzen, als Hommage an ein skandalöses Nachtclub-Ereignis. Gazza’s Handkuss war nicht nur ein Triumph, sondern auch ein Symbol für die Unbeschwertheit und den Spaß am Spiel.

Der Panenka-Elfmeter von Antonín Panenka (1976)

Antonín Panenka, ein tschechoslowakischer Spieler, revolutionierte das Elfmeterschießen im Finale 1976 gegen Deutschland. Anstatt den Ball kraftvoll zu schießen, lupfte er ihn lässig in die Mitte des Tores und überraschte den deutschen Torwart Sepp Maier. Diese kühne und risikoreiche Entscheidung wurde als "Panenka-Elfmeter" weltberühmt und inspiriert bis heute Spieler auf der ganzen Welt.

Der Herzstillstand von Christian Eriksen (2021)

Die EM 2020, die aufgrund der Pandemie 2021 ausgetragen wurde, erlebte einen erschütternden Moment, als der dänische Spieler Christian Eriksen während des Spiels gegen Finnland plötzlich zusammenbrach. Dank des schnellen Eingreifens der Ärzte und der Einsatzbereitschaft seiner Teamkollegen wurde Eriksen erfolgreich wiederbelebt. Diese dramatische Szene führte zu einer Welle der Solidarität und Mitgefühl in der Fußballwelt und zeigte die Wichtigkeit von medizinischer Bereitschaft im Sport.

Der "Golden Goal" von David Trezeguet (2000)

Frankreichs David Trezeguet erzielte im Finale der EM 2000 gegen Italien das erste und einzige "Golden Goal" in der Geschichte der Europameisterschaften, als er in der Verlängerung den Siegtreffer erzielte. Dieses Tor beendete das Spiel sofort und sicherte Frankreich den Titel. Trezeguets Schuss war ein Moment purer Dramatik und Freude für die französischen Fans.

Das Phantomtor von Geoff Hurst (1968)

Obwohl das Tor von Geoff Hurst oft mit der WM 1966 assoziiert wird, sorgte ein ähnlicher kontroverser Moment bei der EM 1968 für Aufregung. Im Halbfinale zwischen Italien und der Sowjetunion erzielte Gigi Riva ein Tor, das von vielen als Phantomtor bezeichnet wurde, weil es die Linie nur knapp oder gar nicht überschritten hatte. Diese Szene führte zu heftigen Diskussionen und prägte die Einführung moderner Torlinientechnologie.

Der verrückte Friseurbesuch von Roberto Baggio (1996)

Ein weiterer unvergesslicher Moment aus der EM 1996 betrifft Roberto Baggio, den italienischen Superstar. Vor dem Spiel gegen Tschechien beschloss Baggio, seine ikonische Pferdeschwanz-Frisur abzuschneiden. Die Fans waren schockiert, doch der Stilwechsel schien zu helfen, denn Baggio spielte großartig. Leider schied Italien trotzdem frühzeitig aus, aber die Frisur blieb ein heißes Thema.

Der Wasserträger von Eric Cantona (1984)

In der EM 1984 sorgte der junge Eric Cantona für eine kuriose Szene. Als Frankreich gegen Portugal spielte, wurde Cantona als "Wasserträger" bekannt, weil er ständig seine Mitspieler mit Wasserflaschen versorgte, obwohl er selbst kaum spielte. Diese Anekdote zeigt die komischen und manchmal absurden Seiten des Turniers.

Diese Szenen sind nur einige Beispiele für die vielen unvergesslichen Momente, die die Fußball-Europameisterschaften so besonders machen. Sie zeigen den unvorhersehbaren, emotionalen und manchmal auch humorvollen Charakter des Fußballs, der Fans aus aller Welt immer wieder in seinen Bann zieht.

Links zum Thema:

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.