3

VHS - Volkshochschule Rottweil

Promotion
VHS - Volkshochschule Rottweil
VHS - Volkshochschule Rottweil
Ansprechpartner*in: Dr. Anja Rudolf
Kameralamtsgasse 1
78628 Rottweil
Deutschland
0741 / 494-444 gefällt mir (21) Teilen
Sie finden uns in den Kategorien:
#Rottweil #Weiterbildung  
Bild von VHS - Volkshochschule Rottweil

Unsere Events

Samstag
22. Juni
09:00 - 16:00 Uhr

Kurs: Nähmaschinen-Führerschein Auf Du und Du mit der eigenen Nähmaschine für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren

Altes Spital - Speisesaal

Sie haben die Anzeige der Google-Maps-Karten in den Datenschutzeinstellungen bisher nicht zugestimmt.
Dieses können Sie in den Datenschutzeinstellungen nachholen. Zu den Datenschutzeinstellungen

Foto oben: olly - fotolia.com

Promotion

Gewinner/innen stehen nun fest

Im aktuellen Programmheft der Volkshochschule gab es neuerlich ein Gewinnspiel. Doch musste man dieses Mal nicht im ganzen Heft suchen, sondern nur sein geschultes Auge einsetzen. „Für alle, für die das dieses Mal noch zu schwer war, bietet wir ab dem Herbst/Wintersemester eine Online-Sehschulung an“, verrät vhs-Leiterin Anja Rudolf.

Gewinn-Ziehung der 3 Freikurse durch Marco Schaffert, assistiert von Anja Rudolf
Foto copyright VHS Rottweil

Alle richtigen Rückmeldungen waren von der Verwaltung gesammelt, ausgedruckt und dann Glücksfee, Kulturamtsleiter Marco Schaffert, zur Ziehung vorgelegt worden. Da sich vor Semesterstart die Ereignisse überschlagen, auf die Programmheft-Verteilung, die Neuauflage des Seniorenwegweisers, eine vhs-Reise zur Kunst nach Aarau und die Seniorenfasnet sowie weitere Vorträge und Veranstaltungen folgten, musste die Ziehung dieses Mal am Schmotzigen, unter Aufsicht von fünf Mitarbeiter/innen des Kulturamtes stattfinden. Die drei Glücklichen werden nun von der Volkshochschule informiert.

Abb: Gewinn-Ziehung der 3 Freikurse durch Marco Schaffert, assistiert von Anja Rudolf

Gewinn-Ziehung der 3 Freikurse durch Marco Schaffert, assistiert von Anja Rudolf
Foto copyright VHS Rottweil
Promotion

vhsReisen zu Kunst&Kultur führte ins Kunsthaus Aargau

Am vergangenen Samstag, 3. Februar, reisten 32 Kunst- und Kulturinteressierte mit der Leiterin der Volkshochschule Anja Rudolf nach Aarau. Anlass war der Besuch der Ausstellung „Augusto Giacometti: Freiheit und Auftrag“ im Kunsthaus Aargau. Wie gewohnt führte Rudolf bereits im Bus mit ihrem Vortrag die Mitreisenden in den politischen und gesellschaftlichen Wandel um 1900 ein und beschrieb die Vielfalt der künstlerischen Lösungen, die Künstlerinnen und Künstler fanden, um mit der zunehmenden Industrialisierung sowie der schnelle technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen umzugehen.

Bei der Stadtführung erläuterte Rudolf die Bedeutung der Brunnengemeinschaften
Foto copyright VHS Rottweil

Sie beschrieb den Kampf der Frauen, um Anerkennung und Teilhabe und die vielfach männlich geprägte Gegenbewegung der verstärkten „Feminisierung“. Vor Ort begeisterte dann nicht alleine der Bau des Kunsthauses die Mitreisenden, sondern vor allem die großartige Führung der Kunstpädagogin des Kunsthauses. Schnell wurde klar, dass Augusto Giacometti anfangs sehr avantgardistische arbeitete, dass es ihm aber auch früh gelang, sich ein beruflich wertvolles Netzwerk zu schaffen und im Laufe seines Lebens bedeutende Positionen im Kunstbetrieb einzunehmen. Wie sehr sein Werk davon geprägt wurde, ob er es als Auftragsarbeit bzw. für wohlhabende Käuferkreise schuf oder als künstlerische Auseinandersetzung mit Zeitgeist und Zeitgeschehen, belegen die ausgestellten Werke eindrücklich. Die klugen Ausführungen der Kunstvermittlerin zu Zeitgeschehen, den Ereignissen des 1. bzw. 2.- Weltkriegs, zu Giacomettis Afrikareise, den wirtschaftlichen Interessen der Schweiz, französischen und deutschen Künstlerkollegen und vielem mehr, führten immer wieder zu direkten Nachfragen. So konnte sich die Gruppe kaum trennen. Doch ging es zu Mittag in die ‚Krone‘. Lachend berichtete eine Mitreisende ‚Ich habe noch niemals Burger gegessen. Da lerne ich noch mehr Neues. Und es ist gut“ Im Anschluss lud Rudolf zu einem Stadtrundgang durch die wundervolle „Stadt der bemalten Giebel“ ein. Denn selten kann man so gut wie hier, im kleinen, besterhaltenen Aarau mittelalterliche Stadtgründung, mit den anschließenden Stadterweiterungen über Gotik und Barock bis in das 19. Jahrhundert und sogar die Gegenwart erleben.

Bei der Stadtführung erläuterte Rudolf die Bedeutung der Brunnengemeinschaften
Foto copyright VHS Rottweil
Promotion

Großartige Prüfungsergebnisse erfreuen alle

Christina Jänichen und Ihre Kursteilnehmenden
copyright VHS Rottweil

„Wir freuen uns für die Kursteilnehmer und Ihre Kursleiterin. Zugleich staunen wir über das herausragende Ergebnis“, formuliert Anja Rudolf, Leiterin der Volkshochschule Rottweil. „Die Kursleiterin hat die Gruppe großartig vorbereitet.“ So haben von 10 Teilnehmenden des Berufssprachkurses Deutsch geleitet von Christina Jänichen, die ursprünglich aus Russland, Syrien, Kosovo, Spanien, Bulgarien, Rumänien und weiteren Ländern kommen, 9 das Zielniveau B2 erreicht. „Das ist ein unglaublich tolles Ergebnis für eine B2 Prüfung“, freut sich Elena Crivac, zuständig für den Bereich Integrationskurse bei der vhs. Tatsächlich zeigt dieses Ergebnis auch, wie intensiv sich die Teilnehmenden der Deutschkurse vorbereiten und lernen, trotz der vielfachen Alltagsbelastungen und Krisen.

Promotion

Seltene Sprachen für mehr Vielfalt

Sie möchten eine Sprache lernen, die nicht zum allgemeinen Schulrepertoire gehört?
Die vhs Rottweil bietet Ihnen eine Fülle der Möglichkeiten.
So beginnen am Dienstag, 28. Februar, die Online-Kurse „Japanisch B1.1“ um 18 Uhr und „Japanisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“, um 19:45 Uhr, geleitet von Naoko Kamiyama.

Am selben Abend starten um 18:30 Uhr der Kurs „Kroatisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“ mit Marianna Margetits und „Tschechisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“ unter Leitung von Milan Cervenka sowie ab 18:45 Uhr der Online-Kurs „Griechisch (Neugriechisch) A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“ geleitet von Maria Karipidou.
Ab Mittwoch, 1. März, 15 Uhr bietet Nesreen Alyounes erstmals einen Kurs „Arabisch lesen und schreiben lernen -für Arabisch sprechende Kinder“ an.
Ori Zilberstein bietet ab 1. März, 18 Uhr wieder einen Online-Kurs „Hebräisch (Ivrit) A1 für Anfänger/innen ohne und mit geringen Vorkenntnissen“ sowie ab 19:45 Uhr den Kurs „Hebräisch (Ivrit) A1 für Anfänger/innen mit Vorkenntnissen“ an.
Die neue Kursleiterin Chenxi Gao startet ebenfalls am Mittwoch, 1. März, um 18:30 Uhr mit einem Kurs „Chinesisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“,
um 19:30 Uhr bietet Diana Ionescu einen Online-Kurs „Rumänisch A1 für Anfänger/innen mit Vorkenntnissen“ u
nd Marianne Margetits um 19:45 Uhr den Kurs „Ungarisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“ an.
Am Donnerstag, 2. März besteht dann ab 19 Uhr die Möglichkeit, den Online-Kurs „Rumänisch A1 für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse“ geleitet von Diana Ionescu zu besuchen.

Promotion

vhs Aktuell: Kreativität, Glücksgefühle und geo-politische Bildung schließen einander nicht aus!

Am Donnerstag, 26. Januar berichtet der Geograph Harald Borger ab 19 Uhr im Festsaal des Alten Gymnasiums in seinem länderkundlichen Vortrag über „Island: Feuer - Wasser – Eis“ und damit von Gegensätzen, wie sie größer nicht sein könnten. 

Am selben Abend lädt Buchhändlerin Sabina Kratt ab 19:30 Uhr zum „Erlesenes im Känzele: Lesen ist Glück!“ ein.

Am Freitag, 27. Februar, ab 18:30 Uhr findet anlässlich der Befreiung des KZ Auschwitz am 27. Januar 1945 durch Soldaten der Roten Armee eine Online (Hybrid)-Kooperations-Veranstaltung mit Filmeinspielungen der Volkshochschule, der Initiative Gedenkstätte Eckerwald e.V., der Israelitischen Kultusgemeinde Rottweil/Villingen-Schwenningen, dem Verein ehemalige Synagoge, Rottweil e.V., der Evangelischen und der Katholischen Erwachsenenbildung im Festsaal des Alten Gymnasiums statt.
Unter dem Titel „Vom Neid zum Hass: Jüdische Beiträge zu Kultur und Gesellschaft und der Geist des Antisemitismus vom Mittelalter bis zur Gegenwart“ berichtet der Soziologe Dr. Torsten Reters von Wunderbarem und fast Unvorstellbarem.
Die Möglichkeit zum Austausch und für Gespräche ist gegeben.

Am Samstag, 28. Februar kann man von 10 bis 18 Uhr im Grundlagenkurs des freischaffenden Künstlers Norbert Schmitt „Aquarellmalerei richtig erlernen“.

Am Dienstag, 31. Januar, 18:30 bis 20:30 Uhr besteht die Möglichkeit im Rahmen des aktuellen Semesterthemas „Wege zum Glück“ mit dem Soziologen Dr. Torsten Reters in einer Online (Hybrid)-Veranstaltung über „Glücksbringer“ zu sprechen.
ER erteilt dabei „Humorvolle Lebenstipps aus Psychologie, Philosophie, Buddhismus“.

Ab Mittwoch, 1. Februar lädt der Musiker Celio De Carvalho, an 5 Terminen, jeweils von 19 bis 21:15 Uhr zum Kurs „Wave - einzigartig in der Stadt“. 
Eine Wave ist eine musikalische "Welle" verschiedener Musikrichtungen, die der Kursleiter für jeden Termin neu zusammenstellt. Es beginnt langsam und meditativ, steigert sich hin bis zu einem rhythmischen Höhepunkt, bevor das Tempo wieder ruhiger wird und in Stille endet. 

Die Woche endet am Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr mit der Online (Hybrid)-Veranstaltung „Ocean Education:
Können wir die Meere noch retten? Wie wollen wir leben?“.
An diesem Abend berichtet Tharaka Sriram, Blue Parks Botschafterin des Marine Conservation Institute, von Meeresschutz, Frauenrechten und Diversity und davon, dass wir alle für unsere Gesellschaft und die Zukunft verantwortlich sind.

Promotion

Religion, Klima, Kultur = vhs

Am Dienstag, 31. Januar, 18:30 bis 20:30 Uhr besteht die Möglichkeit, mit dem Soziologen Dr. Torsten Reters in einer Online (Hybrid)-Veranstaltung über „Glücksbringer“ zu sprechen. Reters erteilt „Humorvolle Lebenstipps aus Psychologie, Philosophie, Buddhismus“.

Am Donnerstag, 2. Februar, berichtet Tharaka Sriram, Blue Parks Botschafterin des Marine Conservation Institute, ab 19 Uhr in der Online (Hybrid)-Veranstaltung „Ocean Education: Können wir die Meere noch retten? Wie wollen wir leben?“ von Meeresschutz, Frauenrechten und Diversity. Im Anschluss hofft sie auf Austausch und Diskussion.

Am 11. Februar führt eine vhsReisen zur Kunst, geleitet von der Kunsthistorikerin Anja Rudolf, zur aktuellen Ausstellung „Avantgarde in den Niederlanden – Die expressionistische Künstlergruppe »De Ploeg«“ in die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen und in einen ‚Stadt-Besen‘. Dann ist es endlich soweit!

Am Dienstag, 14. Februar öffnet die Seniorenfasnet 2023 die Türen der Stadthalle ab 13 Uhr mit HuHuHu.
Das Programm beginnt um 14:15 Uhr. Für Gruppen können Plätze reserviert werden.

Promotion

Im Freien ohne Test und ohne Maske

Da die Inzidenz nun unter 35 gefallen ist, entfallen für vhs-Veranstaltungen im Freien die Test- sowie die Maskenpflicht, solange der Abstand gewahrt bleibt.

Foto mentatdgt - pexels.com CC0 Creative Commons

Dies gilt für die „Kräuterwanderung im Sommer“ mit Regina Nerz am Samstag, 26. Juni, 13:30 bis 16 Uhr, „WWWhautnah: Wiese: Faszination Schmetterlinge“ mit Dr. Christina Kraus (BUND) am Sonntag, 27. Juni, 15 bis 17 Uhr sowie „Urban Sketching- Skizzieren im städtischen Raum“ mit Ronald Schlaich, 3mal, ab Montag, 18 bis 20:30 Uhr und „Tai Chi“ im Kameralamtsgarten, montags, 7:30 bis 8:15 Uhr. Für Kurse in den Innenräumen, wie „PC-Grundkurs mit Interneteinführung für Senioren“ mit Christoph Blickle, 5mal freitags, ab Freitag, 25. Juni, 9 bis 12 Uhr, „Antibiotische Kraft aus der Natur“ mit Regina Nerz am Montag, 28. Juni, 18:30 bis 21 Uhr, „Backen wie die Profis: Sternbrot, Sechskornbrot“ mit Martin Fuchs am Montag, 28. Juni, 18:30 bis 21:30 Uhr, die Führung von Esther Kuhn-Luz und Dr. Anja Rudolf „Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns und wir sahen seine Herrlichkeit“ am Dienstag, 29. Juni, 18 bis 19:30 Uhr, „Fotobücher erstellen mit CEWE“ mit Christoph Blickle, Dienstag, 29. Juni, 4mal dienstags, ab Dienstag, 18:30 bis 20 Uhr, das Seminar „Drei griechische Mythen über Menschenliebe, Menschenhass und Eigenliebe“ mit Dr. Eckart Zundel, Donnerstag, 1. Juli, 18:30 bis 20 Uhr sowie „Mediterranes Kochen – original“ mit Michele Mazzoni, Freitag, 2. Juli, 17 bis 22 Uhr  gelten weiterhin die ggg- sowie die AHA-Regeln.

Foto mentatdgt - pexels.com CC0 Creative Commons
Promotion

Neue Online-Kurse bei der vhs

copyright Anna Tarazevich CC0 Creative Commons

Am Montag, 26. April, startet der „Berufssprachkurs (DeuFöV) - Modul B2“ unterrichtet von Stefanie Neudek, um 8:30 Uhr im Virtuellen Klassenzimmer in der vhs.cloud.

Ab Dienstag, 27. April, 18 bis 19:30 Uhr findet der Kurs „Kroatisch A1 für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen“ unter der Leitung von Marianna Margetits statt. Thomas Opfermann bietet ab Donnerstag, 29. April „Das Haiku - Poesie knapp gefasst: Eine Einführung in Theorie und Praxis“ an. Bei dieser Online-Veranstaltung in 4 Terminen können die Einzeltermine individuell mit dem Kursleiter abgesprochen werden. Lieselotte Austria bietet am 4. Mai, 18 bis 20:15 Uhr ein Online-Seminar „Fit im Kopf  - Ins Frühjahr mit einem trainierten Gedächtnis“ an. Am Donnerstag, 6. Mai, 18:30 Uhr startet das Seminar „Vocal Digital: Weit weg und doch so nah dran!  Ihre überzeugende Stimme- die Verbindung in der digitalen Welt“ mit der Musikerin und Stimmtrainerin Renate Braun, das auch als Einzel- oder Kleingruppenschulung gebucht werden kann. Ab Freitag, 7. Mai, 16:30 Uhr bietet Dr. Sibylle Breiner, Hochschule Hohenheim, ein Intensivseminar mit 4 Terminen „Rhetorik für den Schulalltag - Dein souveräner Auftritt: Kommunikationsprüfungen und Präsentationen erfolgreich meistern“ an, dass ebenfalls auch als Einzel- oder Kleingruppenschulung gebucht werden kann. Ebenfalls am Freitag, 7. Mai beginnt der Kurs „Gitarre - Liedbegleitung für Fortgeschrittene“ unter der Leitung des Musikers Edgar Bühler.

Promotion

vhs-Team immer mit aktuellem Schnelltest-Ergebnis

S
eit März werden die Mitarbeiter*innen der Volkshochschule zweimal wöchentlich im eigenen Schnelltestzentrum getestet. „Wir sind sehr dankbar, dass die Stadt uns die Möglichkeit gibt und unsere Mitarbeiterin Anke Feuchter sich zusätzlich über das DRK qualifiziert hat“, sagt vhs-Leiterin Anja Rudolf. Noch in der zweiten März Woche hat Oliver Bartsch, verantwortlicher Hausmeister bei der vhs, einen Raum, außerhalb des eigentlichen Gebäudes freigeräumt, damit dort das interne Schnelltestzentrum eingerichtet werden konnte. Seit diesem Zeitpunkt werden dort Montag- und Mittwochmorgen, jeweils zwischen 7:30 und 8 Uhr, alle vhs-Mitarbeiter*innen nacheinander getestet. Nach dem Test müssen sie solange durch Rottweil laufen bis das negative Ergebnis vorliegt. Erst dann dürfen sie die Räume der Volkshochschule betreten. „Durch diese Vorbildfunktion war es auch unproblematisch alle Teilnehmenden an den Deutschsprachprüfungen und alle Teilnehmer*innen im Integrationskursbereich aufzufordern, beim Betreten unserer Räume einen aktuellen negativen Coronaschnelltest vorzulegen“, berichtet Elena Crivac. „Und alle machen mit!“
Promotion

outdoor & online

copyright Norbert Schmitt

Die aktuelle Corona-Verordnung erlaubt den Volkshochschulen ein wenig mehr Präsenzunterricht als bislang. Zwar sind allgemeine vhs-Veranstaltungen weiterhin untersagt, doch schaffen Ausnahmen erste Spielräume. So sind nun folgende Veranstaltungen, unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz, in Präsenz erlaubt: Prüfungen, Prüfungsvorbereitende Kurse, Berufssprach- und Integrationskurse sowie arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und sonstige berufliche Fortbildungen. Diese Ausnahmeregelungen gelten jedoch nur, wenn die Veranstaltungen nicht digital/online durchgeführt werden können.

Diese Gründe können sowohl technischer als auch pädagogischer Art sein. Für die Volkshochschule Rottweil bedeutet das, dass nun wieder einmal im Monat Deutschsprachprüfungen stattfinden. In Vorbereitung auf diese Prüfungen sind die ersten drei Integrationskurse in den Präsenzunterricht zurückgekehrt, drei weitere werden folgen. Sollte die 7-Tage-Inzidenz unter 50 stabil bleiben, sind weitere Veranstaltungen erlaubt. Im Bereich Bewegung können kontaktarme Angebote mit bis zu 10 Personen (9 Teilnehmende + 1 Kursleiter*in) im Freien durchgeführt werden.

Daher findet aller Voraussicht nach eine Wanderung „Spannende Eschachschleifen“ unter Leitung von Dr. Christina Kraus (BUND) zum Weltwassertag am Sonntag, 21. März, 14 bis 16:30 Uhr statt und ab Montag, dem 22. März, 18 Uhr startet der Kurs „Outdoor Urban / Nature Functional Training“ unter Leitung von Nadja Schanz. Am Dienstag, 23. März, 18 bis 19 Uhr bietet Tobias Binder¸ Leiter Geschäftsbereich Service und Beratung der Kassenärztliche Vereinigung BW, eine Live-online-Veranstaltung „Einführung der Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen: eine aktuelle Standortbestimmung“ im Rahmen des Projektes „gesund@altern.bw“ an. Ab Freitag, den 26. März ermöglicht Wanderführerin Barbara Bien Bewegungsfreudigen beim „Wandern für alle: Für eine inklusive Gesellschaft“ von 10 bis 11:30 Uhr einen kleinen Frischluftausgleich. Ebenfalls am Freitag, den 26. März, 16:30 Uhr startet der online-Kurs „Rhetorik für den Schulalltag - Dein souveräner Auftritt: Kommunikationsprüfungen und Präsentationen erfolgreich meistern“. Am selben Tag beginnt die 7-Tage-Erholungszeit „Fitness- und Fastenwandern auf der Zollernalb - Fasten für Gesunde nach Dr. Buchinger“ und ab Samstag, 27. März, 10 bis 13:30 Uhr bietet Wanderführerin Barbara Bien „Wandern – für Sportliche“ an. Diejenigen, die nicht vor die Tür gehen möchten können sich unter Anleitung von Norbert Schmitt am Samstag, 27. März, 14 bis 19 Uhr, im online-Kurs „Berührungsfreies Aikido“ konzentriert bewegen. Am Dienstag, 30. März, 18:30 bis 20 Uhr bietet der Kursleiter Jürgen Bippus hochaktuell, aufgrund der neuen Begebenheiten, einen online-Kurs „Anwendungen (Apps) für die Kommunikation (Android-Betriebssystem) an, der eventuell als Hybridkurs durchgeführt wird. Daran schließt sich am Mittwoch, 31. März, 17:30 bis 20 Uhr eine, aufgrund der Förderung kostenlose, online-Veranstaltung unter Leitung von Jürgen Bippus „Anwendungen (Apps) für den täglichen Bedarf (Android-Betriebssystem)“ an. Ab Dienstag, 6. April bietet der 3-Tage-„Ferienkurs für Kinder ab 7 Jahren“ unter Leitung des Zauberers und Varietékünstlers Raphael Bantle vielfältige Möglichkeiten zum Bewegen im Freien. Das Vorliegen der stabilen Inzidenz wird vom Gesundheitsamt geprüft und u.a. in der Tagespresse veröffentlicht. Steigt im Landkreis die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 50 entfallen diese Lockerungen automatisch.
 

Promotion

vhs = Weiterbildung online!

Das Angebot der Volkshochschule wird immer vielfältiger und umfasst vermehrt Angebote in den Bereichen Berufliche Bildung und Kreativität/Körpergefühl sowie Schüler*innen-Prüfungsvorbereitung.

Franziska Rudolf (HS Aalen) bietet am Freitag, 12. März, 18 bis 20 Uhr, das online-Seminar „User Experience - durch Nutzerverständnis zum Wettbewerbsvorteil“ an. Der Künstler Norbert Schmitt und die Schauspielerin Alexandra Ben geben Interessierten am Samstag, 13. März, 10:30 bis 15:30 Uhr die Möglichkeit, den online-Kurs „Impro-Theater goes Aikido - Körpersprache, Präsenz & Lebensfreude“ zu besuchen. Der Gymnasiallehrer Peter Wunderlich startet am Sonntag, 14. März, 10 bis 13 Uhr den online-Kurs „Prüfungsvorbereitung Mathematik Abitur (schriftlich) Block 2: Stochastik“.

Promotion

Die Volkshochschule bleibt bis 7. März geschlossen. Kurse starten online

Aufgrund der weiterhin schwierigen Corona-Infektionslage hat die vhs den Semesterstart für die Präsenzkurse auf Montag, 22. März verschoben. Kursleiter*innen und angemeldete Kursteilnehmer*innen werden in den kommenden Tagen über die aktualisierten Kurstermine informiert. 

Einige Kursleiter*innen haben angeboten, ihre Kurse wieder zu online-Kursen umzubauen. So finden die Kurse „Deutsch als Fremdsprache B1.2“, „Kunstgeschichte im Blick: Zum Lobe Gottes und des Herrschers“ weiterhin ausschließlich online statt. Die Kurse „Berührungsfreies Aikido“, am Samstag, 27. Februar und „Impro-Theater goes Aikido - Körpersprache, Präsenz, Lebensfreude“, am Samstag, 13. März werden zu diesen Terminen als online-Veranstaltungen angeboten. Einige Kurse, wie „Sanfte Fitness“, mittwochs mit Elke Bieger und „Chinesisch A1 für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen“, mittwochs mit Jianya Dou-Horras finden ab dem 22. Februar als online-Kurse statt und werden - soweit möglich - als Präsenzkurse weitergeführt werden. Dazu kommen weitere online-Angebote, wie „Kurzgeschichten - Von der Idee bis zur Publikation“ mit Thomas Opfermann, deren Termine flexibel wählbar sind und online-Seminare, wie „Ökonomie verstehen – eine Einführung in die wirtschaftlichen Zusammenhänge“ am 5. März und „Facebook, Instagram, Twitter - soziale Medien sinnvoll nutzen“ am 15. April in Zusammenarbeit mit der vhs Gilching. Anmeldungen nimmt das Team der vhs gerne telefonisch, per Email und direkt über die Homepage entgegen.

Promotion

vhs Aktuell: Wie wird man Autor oder Autorin? Neuer vhs-Dozent gibt Hobbyschriftstellern Tipps, wie das gelingt

copyright Opfermann

Viele träumen davon, gute, eigene Texte zu schreiben. Nie war es einfacher als jetzt. Denn bei der Volkshochschule bietet ab sofort ein neuer Dozent ganz flexibel und individuell zu vereinbarende Schreibkurse an.

Thomas Opfermann,  Jahrgang 1975 lebt in Stolberg / Rheinland. Er kann selbst auf einen bewegten Lebenslauf schauen. Er hat etwas zu erzählen. So schloss der Diplom-Kaufmann neben seiner beruflichen Tätigkeit in Fernunikursen ein Studium der Kulturwissenschaften (Literaturgeschichte / Philosophie) ab. Schon bald machte er sein Steckenpferd zum Beruf. Er begann als Dozent der Betriebswirtschaftslehre und Literatur bei verschiedenen Einrichtungen der Erwachsenenbildung zu arbeiten und selbst Haikus und Kurzgeschichten zu schreiben. Das eigene Interesse sowie die positive Resonanz der Teilnehmenden führten dazu, dass er bald regelmäßig literarische Workshops und Seminare veranstaltete. Als Redaktionsmitglied der Zeitschrift SOMMERGRAS, Mitglied der Deutschen Haiku-Gesellschaft sowie Autor von Haikus und Kurzgeschichten und Herausgeber von literarischen Anthologien verlegte er sich auf online-Veranstaltungen. „Da ist eine Einzelbetreuung viel einfacher“ formuliert Opfermann. So könne er ganz individuell mit jedem einzelnen Teilnehmenden Termine ausmachen und jeden und jede ganz individuell fördern und unterstützen. Nur so wäre es auch möglich, sehr persönliche Themen zu bearbeitet, da diese zu Anfang „literarisch doch noch nicht für die Allgemeinheit zugängig gemacht werden sollen“. Interessierte können sich nun ab sofort bei der vhs Rottweil zu seinen Kursen „Das Haiku - Poesie knapp gefasst. Eine Einführung in Theorie und Praxis“ und/oder „Kurzgeschichten - Von der Idee bis zur Publikation“ anmelden und vielleicht den Traum vom eigenen Buch ganz bald verwirklichen. 

Promotion

Erstmals startete bei der vhs ein Deutsch-Berufssprachkurs im Virtuellen Klassenzimmer

Großartige Kursleiter und Kursleiterinnen machen vieles möglich.

So startete am Montag, 1. Februar die Integrationskursleiterin Anne Ganzenmüller einen Berufsbezogenen Sprachkurs mit Zielsprachniveau B2 mit 11 Teilnehmenden online. Noch vor einem Jahr hätten viele das wohl für unmöglich gehalten. Doch die Kursleitenden der vhs Rottweil haben die vergangenen Monate genutzt, um sich vielfältig fort- und weiterzubilden. Viele sind mit ihren Präsenzkursen ins online-Format umgestiegen. Sprachen, Kunstgeschichte, Yoga und Mathematikvorbereitung werden aktuell nur online unterrichtet. Die Kursleitenden bedienen zwischenzeitlich souverän vielfältige online-tools. Virtuelle Klassenzimmer mit Lernbausteinen, Pinnwänden, Whiteboards und word-cloud –Lösungen zu nutzen, ist für einige völlig selbstverständlich geworden. Sie interagieren mit ihren Teilnehmenden in online-Konferenzen, kommunizieren über online Stundenpläne, Cloud-Messenger-Dienste und Mailingservices. Dass nun ein Kurs aus dem Integrations-Sprachbereich von Beginn an als online-Kurs startet, belegt das hohe Niveau der digitalen Kompetenz. „Die enormen Herausforderungen der aktuellen Zeit haben die Kursleitenden als Chance angenommen. Dafür sind wir dankbar,“ formuliert die Volkshochschulleiterin Dr. Anja Rudolf. „Nur so können wir unserer Bildungsaufgabe weiterhin nachkommen“.

Promotion

Volkshochschule Rottweil startet online in das Jahr 2021

Der Kunstgeschichtekurs geht wieder online
copyright Volkshochschule Rottweil

Keine Präsenzkurse bei der vhs bis Ende Januar. Das klingt schrecklich, ist aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen erforderlich und birgt doch auch Chancen.

So sind bereits mehrere Sprachkurse seit Mitte Dezember wieder in die vhs.cloud gewechselt. Als nächstes folgt der Kurs „Kunstgeschichte im Blick: Zum Lobe Gottes und des Herrschers“ am Dienstag, den 19. Januar, 19:00 Uhr. Online können dort deutlich mehr, als die bislang im Raum zugelassenen 11 Personen teilnehmen, so dass nun wieder Anmeldungen möglich sind. Darüber hinaus starten zum neuen Jahr auch ganz neue Angebote online. So bietet die Volkshochschule erstmals einen Kurs „Prüfungsvorbereitung Mathematik Abitur (schriftlich); Block 1: Analysis“ mit dem Mathematik-Oberstufenlehrer Peter Wunderlich, ab Sonntag, 17. Januar, 10 Uhr an. In diesem können Schüler und Schülerinnen, in einer Minigruppe bis max. 5 Personen, individuelle Förderung und Unterstützung erfahren. Der Kurs „Unser kreatives Gehirn - schulen und nutzen“ mit Raphael Bantle, ab Montag, 18. Januar, 18:30 Uhr verspricht Entspannung, Spaß und ein Ausbrechen aus der Routine, um in der aktuellen Krisensituation vielleicht auch Potentiale und Lösungsansätze zu entdecken. „Rhetorik für den Berufsalltag: Missverständnissen vorbeugen - erfolgreich kommunizieren auch mit herausfordernden Gesprächspartnern“ mit Dr. Sibylle Breiner, Dozentin Inter. School of Management, Stuttgart, ab Dienstag, 18. Januar, 18:30 Uhr bietet viele Hilfestellungen, die gerade aktuell, wenn man einander immer seltener im direkten, räumlichen Kontakt gegenübersteht, manche Situation hoffentlich sogar langfristig entspannen können.
 

Promotion

Immer Aktuell: Online Lernen bequem von Zuhause aus!

copyright RF._.studio CC0 Creative Commons

Vorerst bleiben alle Präsenzkurse weiterhin ausgesetzt. Daher baut die Volkshochschule Rottweil ihren online-Veranstaltungsbereich weiter aus.

Am Donnerstag, 4. Februar, ab 19 Uhr, stellt der Philosoph Dr. Jens Wimmers, Universität Bamberg, sein neues Buch „Warum wir unserem Bauchgefühl (nicht) trauen sollten“ online vor. Im Seminar „Mit der Familie in Kontakt bleiben durch Videotelefonie mit Skype“ erläutert Uwe Sonnenschein, am Mittwoch, 10. Februar, 18:30 bis 20 Uhr die Grundlagen digitaler Kommunikation. Es können dabei online Fragen gestellt  und beantwortet werden. Auch das beliebte Literaturcafé mit Sabina Kratt findet am Mittwoch, 10. Februar, 19:30 bis 20:15 Uhr, zum Thema „Fasnet 2021“ online statt. Im Online-Seminar „Elektromobilität“, am Mittwoch, 17. Februar, berichtet der Referent von 18 bis 19:30 Uhr über eigene Erfahrungen mit dem Elektroauto. Auch dort sind Interessierte aufgefordert, online Fragen zu stellen. Schüler und Auszubildende können sich von Dr. Sibylle Breiner, Dozentin Inter. School of Management, Stuttgart, online, in einer Kleingruppe, für Präsentationen und Vorstellungsgespräche schulen lassen. Start des Kurses „Rhetorik für den Schulalltag: Dein souveräner Auftritt - Kommunikationsprüfungen und Präsentationen erfolgreich meistern“ ist Freitag, 26. Februar, 16:30 Uhr

Es ist uns wichtig, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits für den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die für Statistikzwecke, für die Anzeige von Videos und Kartenmaterial gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.